Buchvorstellung: „Hacking – Die Kunst des Exploits“ von Jon Erickson

Ich habe mir für den Urlaub ein wenig Lektüre besorgt. Mir wurde von einem Bekannten das Buch „Hacking – Die Kunst des Exploits“ von Jon Erickson empfohlen. Das ist eine Einführung in das Verstehen bzw. das Entwickeln von Software-Exploits.

Der Inhalt

Der Inhalt ist gut strukturiert und lässt sich grob in drei bis vier Abschnitte gliedern:

  • C-Crashkurs und GDB Einführung
  • Vorstellung der Exploittechniken bzw. der Sicherheitslücken inklusive Shellcode und Gegenmaßnahmen
  • Netzwerk-Einführung und Kryptologie

Dem Buch liegt eine CD bei, auf der sich ein Linux-Live-System, sowie alle Beispiel-Quelltexte, befinden.

Das Leseerlebnis

Das ins englisch übersetze Buch liest sich sehr gut. Es ist zu keiner Zeit langweilig, sondern dauernd interessant. Der Autor lässt den Leser an manchen Stellen knobeln, löst das Rätsel einigen Seiten später jedoch auf.

Falls man schon gute Kenntnisse in C hat, dann kann man die ersten Kapitel schneller lesen. Nichtsdestotrotz werden einige Details aufgezeigt, die man nicht verpassen sollte 😉

Buchdaten

Eigenschaft Wert
Titel  Hacking – Die Kunst des Exploits
Autor Jon Erickson
ISBN 978-3-89864-536-2
Link Amazon
Preis  46.00 €

Fazit

Es ist ein sehr interessantes Buch, was ich einem empfehlen würde, wenn man sich mit dem Thema Software-Sicherheitslücken beschäftigen möchte.

~ Sebastian

One thought on “Buchvorstellung: „Hacking – Die Kunst des Exploits“ von Jon Erickson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.